Zum zehnten Mal macht das Jazzahead! Festival 2021 Bremen zur Metropole des Jazz! Los geht’s am 16. April im Theater Bremen mit der Festivaleröffnung. Das Galakonzert am 30. April 2021 in der Glocke mit Rufus Wainwright in der Glocke wird ein ganz besonderer Moment . Doch auch bei den 40 Konzerten in Halle 7 und dem Kulturzentrum Schlachthof und in der jazzahead! CLUBNIGHT am 1. Mai 2021 in rund 30 Bremer Spielstätten in der Freien Hansestadt ist Jazz in seiner Vielfalt zu erleben.

Galakonzert mit Rufus Wainwright in der Glocke
Rufus McGarrigle Wainwright ist ein kanadisch-US-amerikanischer Singer-Songwriter und Komponist. Sein Stil besteht aus Folk, Pop, Rock, Indie Pop, Indie, Melancholia, Chamber Pop, Singer-Songwriter, Piano Rock, Canadian Pop, folk-pop, pop christmas, indie christmas und Canción de autor.
Rufus Wainwright veröffentlicht 2020 sein neues Album „Unfollow The Rules”, das erste neue Popalbum seit acht Jahren. Zuletzt investierte der Singer-Songwriter seine Zeit und sein Können in seine erste Oper sowie ein Album mit Shakespeare-Sonetten. Auf „Unfollow The Rules”, Album Nummer neun, widmet er sich nun allerdings wieder Pop und Rock. Unterstützt wird er auf dem Album von Matt Chamberlain, Jim Keltner und Blake Mills. Um die Produktion kümmerte sich Mitchell Froom. Das lange Warten hat sich gelohnt: Mit „Unfollow The Rules” festigt Rufus Wainwrigth einmal mehr seinen Ruf als einer der besten Songwriter unserer Zeit. Er wird bei diesem Galakonzert sicher einige Songs aus seinem neuen Album zum Besten geben.
30. April 2021

www.jazzahead.de