Im phanTECHNIKUM in Wismar präsentiert das Technische Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern Exponate aus der Welt der Technik und der Technikgeschichte. Schwerpunkt ist die Region Mecklenburg-Vorpommern. Man will technisches Wissen vermitteln und Exponate aus der Vergangenheit zum Leben erwecken. Im Fokus stehen Ausstellungen, die die Technikgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns anschaulich, interaktiv und attraktiv vorstellen.

Zwischen Feuertunnel und Wassertreppe
Ein neu überarbeitetes Museumskonzept, beeindruckende Objekte und viele Experimentierstationen erwarten Sie in der umgebauten Kaserne. Werden Sie zum Entdecker, der durch einen Feuertunnel ein Versuchslabor betritt, über die Wassertreppe zum Wasserweg gelangt und durch die Luftschleuse die Lufthalle entdeckt. Erleben Sie wundersame Versuche und Faszination im Laboratorium. Den vier klassischen Elementen sind die Ausstellungsbereiche des Hauses zugeordnet. Im Feuerbereich lernen Sie das Gießen, Schweißen und die Lichterzeugung kennen, während in der Wasserhalle Schiffsantriebe und Wasserenergie im Mittelpunkt stehen. Der Flugzeugtechnik und dem Luftkrieg widmet sich die Lufthalle. Geologische Entdeckungen und die Geschichte der Verkehrswege sind dem „Erdreich” zugeordnet.

Technikgeschichte im modernen Gewand
Wollen Sie Nachbauten der Flugzeuge Fokker DR I und Heinkel He 178 sehen? Interessieren Sie sich für Lilienthalgleiter, Propeller und Raketen? Haben Sie ein Faible für Schiffe, Dampfmaschinen, Dieselmotoren oder Bodeneffektfahrzeuge? Gehört Schweißen zu Ihren Leidenschaften?

Im phanTECHNIKUM erfahren Sie alles rund um Technik und Technikgeschichte. Sehenswerte Objekte, Nachbauten und Modelle werden Sie in ihren Bann ziehen – ob Technikfan oder nicht, Jung oder Alt, Mann oder Frau. Lassen Sie sich von der Mischung aus Wissen und Unterhaltung begeistern.

Ausstellung mit Kopf und Herz
Das phanTECHNIKUM ist originell, anders und gut. Neben der klassischen Wissensvermittlung eines Museums bietet das Ausstellungshaus eine einzigartige Erlebniswelt. Experimentierstationen erwecken die Technik zum Leben. Anfassen und Mitmachen ist ausdrücklich erlaubt.
Ein Propellerkarussell hebt Besucher in luftige Höhen, während in unmittelbarer Nähe ein Heißluftballon startet. Auf einem Segeltisch können Segel gesetzt und Ziele angelaufen werden. Ein Schweißtrainer bringt Ungeübten das Schweißen näher und eine Seifenblaseninsel sorgt für Spaß und Abwechslung.

Sonderausstellung: Es fliesst in Strömen – Industrielles Bierbrauen in MV

© phanTECHNIKUM

© phanTECHNIKUM

Das Bierbrauen selbst ist eine uralte Kulturtechnik, die in Mecklenburg bereits vor der deutschen Kolonisation im 12. Jahrhundert praktiziert wurde. Mit einer neuen Gewerbeordnung des Norddeutschen Bundes im Jahr 1869 wurde das Industriezeitalter im Bierbrauen eingeläutet.
Die Ausstellung zeigt die Entwicklung des industriellen Brauens in Mecklenburg und Vorpommern anhand der lange Jahre größten und bedeutendsten Brauerei im Lande: der Brauerei Mahn & Ohlerich in Rostock.
Ausgestellt sind technische Geräte, eine Pumpe und ein Bierfilter, welche beispielhaft für die frühere Ausstattung kleinerer Brauereien stehen. Anhand von Fässern aus verschiedenen Jahrzehnten wird die Entwicklung des Biertransports verdeutlicht. Zudem liegen Proben der Grundstoffe Gerste, Malz und Hopfen bereit. Historische Bierflaschen, Filme und Werbung dokumentieren die frühere Vielfalt der Brauereien in MV.
13. November 2021 bis 27. März 2022

www.phantechnikum.de/