Elisabeth Augustin hat seit vielen Jahren im südlichen Waldviertel eine zweite Heimat gefunden. 2018 initiierte sie im architektonisch einzigartigen, historischen ehemaligen Schloss Pöggstall, das im Zuge der Landesausstellung 2017 frisch renoviert worden war, die „Kulturtage”.

2023 präsentiert Elisabeth Augustin an diesem außergewöhnlichen Ort nun schon zum sechsten Mal ihre Lieblingsprojekte aus Literatur, Musik und Kabarett. Im Zeitraum von 30. April bis 18. November sind unter dem Motto „Aufspüren” acht anregende wie unterhaltsame Veranstaltungen angesetzt, bei denen Elisabeth Augustin herausragende Künstlerinnen und Künstler aus Wien und aus der Region eingeladen hat, spezielle Programme für die Kulturtage zu gestalten. „Die Kunst sollte den Menschen beim Nachdenken, beim Träumen und beim Lachen einen Schritt voraus sein. Sie sollte dazu inspirieren, Neues aufzuspüren. Etwas, das man mitnehmen kann wie eine Laterne, die leuchtet, wenn es in der Welt dunkel ist. Die Kulturtage Schloss Pöggstall wollen für die Region die kulturelle Laterne sein, die ihr Publikum 2023 sicher durch das Jahr begleitet!” Sagt die Kammerschauspielerin Elisabeth Augustin.

Elisabeth Augustin © Robert Ritter

Elisabeth Augustin © Robert Ritter

In den bewährten Genres: Schlossgespräche, Theater-Musik-Kabarett, Bella Voce, Liedermacher, Klassik zum Träumen, Swing & Sing, Kindertag und Herbstblätter werden u.a. die Doyenne des Theaters in der Josefstadt Marianne Nentwich, Schauspieler und Autor Michael Dangl, Wienerlied-Spezialist Adi Hirschal, Kammersänger Adrian Eröd mit jungen Kolleg:innen, Kabarettistin Isabell Pannagl, das Mostviertler Ensemble Quetschwork Family, der Persenbeuger Popchor DaChor mit einem Beatles-Programm, die Holzbläsergruppe Treibhoiz, Bernhard Studlar mit jungen Autoren und viele andere zu Gast sein. Elisabeth Augustin selbst wird gemeinsam mit Stephan Paryla und der Harfenistin Angela Rief den Kindertag gestalten
30. April bis 18. November 2023

www.kulturtage-schlosspoeggstall.at