Im Zentrum des Schaffens stehen bei der luxemburgischen Künstlerin Mary-Audrey Ramirez (* 1990) digitale Techniken und Wesen aus Computerspielen. Ihre Installationen erwecken den Eindruck, sich inmitten eines Onlinegames zu befinden. Die Kontrastierung von Fantasie und realem Leben sowie die stetige Migration des Digitalen in unsere Welt sind integrale Bestandteile ihrer Praxis.
Ihren Werken wohnt eine endzeitliche Schönheit inne, in der das ein oder andere Mal ein subtiler Humor hervorblitzt. Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit dem Casino Luxembourg, wo sie vom 2.2. (Eröffnung) bis zum 5.5.2024 gezeigt wird.

Mary-Audrey Ramirez, Cryonics Nr2, 2022, digital image, Courtesy of the artist + Martinetz Cologne

Mary-Audrey Ramirez, Cryonics Nr2, 2022, digital image, Courtesy of the artist + Martinetz Cologne

Mary-Audrey Ramirez lebt und arbeitet in Berlin. Einzel- und Gruppenausstellungen wurden gezeigt u. a. in Esch2022 + ARS ELECTRONICA, Luxemburg/ Linz; dem Dortmunder Kunstverein, Dortmund; der Kunsthalle Baden-Baden, Baden-Baden; dem Kai 10, Düsseldorf; dem Haus Mödrath, Kerpen; der Margot Samel Gallery, New York City; der Polansky Gallery, Prag und bei MARTINETZ, Köln.
15. April bis 30. Juni 2023
www.kunsthalle-giessen.de

Blick in die Ausstellung Mary-Audrey Ramirez. Forced Amnesia, Foto: Marlene Schlarb

Blick in die Ausstellung Mary-Audrey Ramirez. Forced Amnesia, Foto: Marlene Schlarb