Die Ausstellung Liebe ist ein Hemd aus Feuer. Liebespaare bei HAP Grieshaber widmet sich auf einer Ausstellungsetage dem Motiv des Liebespaars, das sich durch HAP Grieshabers (1909-1981) gesamtes Œuvre zieht. Ob im kleinen oder großen Format, als Einzelblattholzschnitt oder innerhalb einer Serie – der Holzschneider beschäftigt sich in allen Schaffensphasen mit dem Bildthema. Für viele Aspekte der menschlichen Zweisamkeit findet er eine eigene Formensprache: In Innigkeit und Geborgenheit vereint er Mann und Frau zu einer unauflöslichen Einheit in Farbe und Fläche. Trennung setzt Grieshaber mit einem weißen Keil in der Mitte ausdrucksstark in Szene. Es sind Darstellungen, die aus tiefen Empfindungen und Erlebnissen entwachsen und die das Leben selbst, ob zärtlich, dramatisch oder ekstatisch, feiern.

HAP Grieshaber, Liebespaar (1938), Farbholzschnitt auf Werkdruckkarton, 40 x 50 cm, Foto: Kunstmuseum Reutlingen © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

HAP Grieshaber, Liebespaar (1938), Farbholzschnitt auf Werkdruckkarton, 40 x 50 cm, Foto: Kunstmuseum Reutlingen © VG Bild-Kunst, Bonn 2022.

Grieshaber lotet die Möglichkeiten des Werkstoffs Holz aus, um seinen Paaren das Gewachsene, Naturnahe und Organische, dem Leben und der Schöpfung eng verbundene zu verleihen. Ihre Gesten der Umarmung, ihr Liebkosen und ihre Nähe stellen vielleicht Gegenbilder zu Grieshabers politischen Arbeiten dar. Dennoch zeugen sie von seiner humanitären Grundhaltung, seiner Lebensbejahung, seiner Fähigkeit zur Liebe und seiner Abneigung von Gewalt. Mit dem Motiv des Liebespaars verfolgt Grieshaber zwei seiner wichtigsten Anliegen: die Figuration in der Kunst hochzuhalten sowie sein Bedürfnis, „die großen Themen der Menschheit“ anzugehen.
Der Titel der Ausstellung ist dem gleichnamigen Gedichtzyklus von Paul Konrad Kurz (1927-2005) mit Holzschnitten von HAP Grieshaber entnommen, der wiederum auf einen Vers des türkischen Dichters Nâzım Hikmet (1902-1963) zurückgeht.
3. Juni bis 25. September 2022

www.kunstmuseum-reutlingen.de