Erstmals seit 2012 wird eines der beliebtesten Familienmusicals, „Annie“, wieder auf einer Bühne in Oberösterreich, im Stadttheater von Bad Hall, im Rahmen der Musicalfestspiele 2022 präsentiert.

Nach der New Yorker Uraufführung 1977 eroberte die berührende Komödie viele internationale Bühnen; allein über 2.300 Vorstellungen in Serie wurden in New York gezählt. Mit insgesamt 11 Nominierungen für den Tony Award reiht sich „Annie“ in die Liste der erfolgreichsten Musicals ein. Inspiriert wurde das Musical von der erfolgreichen Comic Serie „Little Orphan Annie“ von Harold Gray.

In einer aufwändigen Bühnenbildgestaltung der Künstlerin Elisabeth Birngruber und ihres Kreativteams der Ausbildung „Klang und Farbe“ wird die Inszenierung mit einem neuen visuellen Raumerlebnis, angelehnt an die Comic Grundlage, überraschen. Kern der Produktion ist erneut das erfolgreiche Team der MTA (Musical Theatre Academy) des Landes Oberösterreich.
Unter der künstlerischen Gesamtleitung und Regie von Susanne Kerbl, die auch für die Kostüme verantwortlich zeichnet, und der musikalischen Leitung von Gottfried Angerer, der in bewährter Weise für das Bühnenbild sorgt, werden 10 Kinder aus der Riege der MTA Eliteausbildung/Puchenau (im Alter zwischen 8 und 14 Jahren) als quirliges Ensemble von Waisenhauskindern über die Bad Haller Bühne fegen.
Bei den Rollen der Erwachsenen gibt es ein Wiedersehen mit Publikumslieblingen des Stadttheaters von Bad Hall. Regisseurin Susanne Kerbl (als schrullige Heimleiterin Miss Hannigan), Guido Weber (als Multimilliardär Oliver Warbucks), Stefan Terdy und Katharina Sellner (als schrilles Ganovenpaar), Peter Andreas Landerl (als Radiostar Bert Healy), sowie das erfolgreiche Stage Ensemble der MTA spielen, tanzen und singen Hits wie „It’s a Hard Nock Life“, „Easy Street“ und viele mehr. In den Hauptrollen der Annie werden sich abwechselnd die beiden MTA Nachwuchstalente Adele Riegler (12) und Lisa Marie Lang (13) in die Herzen des Publikums spielen.
Präsentiert wird das Musical in deutscher Sprache; es gibt keinerlei Altersbeschränkung – dem Wunsch nach Vorstellungen für die ganze Familie wurde mit insgesamt fünf Nachmittagsvorstellungen, Beginn 17 Uhr entsprochen.
8. Oktober bis 5. November 2022

Das Stadttheater von Bad Hall als Kunstraum
Während der Dauer der Festspiele findet in den Foyer Räumen des Stadttheaters eine Ausstellung der Künstlerin Elisabeth Birngruber zum Thema „Menschenbilder“ statt.

www.stadttheater-badhall.com