Die Philosophie des Woerthersee Classic Festivals ist einmalig: Gustav Mahler, Alban Berg, Anton von Webern, Johannes Brahms und Hugo Wolf hielten sich am malerischen Wörthersee auf und schöpften dort – die Inspiration des Landes Kärnten floss durch sie alle durch. Seit dem Jahr 2002 werden die bedeutenden Werke dieser Komponisten zur Freude des Publikums aufgeführt. Um dem Festival eine größere Bandbreite zu ermöglichen, wurde durch den Anreiz der Schattenbilder von Otto Böhler – konkret der Ankunft Brahms´ im Himmel – ein breiteres Spektrum an Komponisten ins Leben gerufen. Im Fokus steht das Gleichgewicht zwischen klassischen Kompositionen, Auftragswerken für das Festival und gleichzeitig spezifischen, auf Kärntner Künstler bezogenen Ehrungen, zu kreieren.

Zwanzig Jahre Treue – dem steilen unverwechselbaren Konzept, der kompromisslosen künstlerischen Linie, der facettenreichen Gestaltung des Geschehens und der konsequenten Umsetzung von unbestrittener Qualität.
Die Publikumszahlen sprechen für sich und die Welt der Kulturschaffenden ist offen für unsere weiteren Vorhaben.

Eröffnungskonzert
Philharmonisches Orchester Györ
Michalis Economou, Dirigent
Lydia Rathkolb, Sopran



Gustav Mahler (1860 – 1911)

Drei Lieder aus des Zyklus „Knaben Wunderhorn“ für Sopran und Orchester (Texte: C. Brentano/A. von Arnim)
I. Rheinlegendchen
II. Des Antonius von Padua Fischpredigt
III. Wer hat dies Leidsein erdacht

Symphonie Nr.4 G-Dur
I. Bedächtig. Nicht eilen
II. In gemächlicher Bewegung ohne Hast
III. Ruhevoll
IV. Sehr behaglich
12. August 2021, 18 Uhr, Konzerthaus Klagenfurt, Großer Saal

KLIMT QUARTETT Wien © KLIMT QUARTETT Wien

KLIMT QUARTETT Wien © KLIMT QUARTETT Wien

KLIMT QUARTETT Wien:

Anna Lindenbaum, Violine

Marie Auner, Violine

Clara Schwaiger, Viola

Thomas-Michael Auner, Violoncello

Joseph Haydn (1732 – 1809)
Quartett in Es-Dur Op. 33/2 “Der Scherz”
I. Allegro moderato
II. Scherzo
III. Largo e sostenuto
IV. Finale

Alexander von Zemlinsky (1871-1942)
Quartett Nr. 1 in A-Dur Op. 4 (1896)
I. Allegro con fuoco
II. Allegretto
III. Breit und kräftig
IV. Vivace e con fuoco

Antonin Dvorák
Streichquartett Nr. 12 Op. 96 F-Dur „Amerikanisches“
I. Allegro ma non troppo
II. Lento
III. Molto vivace
IV. Vivace, ma non troppo
13. August 2021, 11 Uhr, Konzerthaus Klagenfurt, Großer Saal

„Zukünftige Erinnerungen”
Philharmonisches Orchester Györ
Alexei Kornienko, Dirigent
Elena Denisova, Violine

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Akademische Festouvertüre c-Moll op.80

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Konzert Für Violine und Orchester  B-Dur
(nach: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 / op.19, Bearbeitung: Franz Hummel)
I. Allegro con brio
II. Adagio
III. Rondo, allegro molto

Peter Tschaikowsky (1840 – 1893)
Symphonie Nr.2 c-Moll op.17
I. Andante sostenuto – Allegro vivo
II. Andantino marziale quasi moderato
III. Scherzo. Allegro molto vivace
IV. Finale. Moderato assai
13. August 2021, 18 Uhr, Konzerthaus Klagenfurt, Großer Saal

„Solisten im Trio”
Jinan Wee, Violine 

Stefan Kropfitsch, Violoncello 

Johannes Kropfitsch, Klavier

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
Fantasie f-Moll op.49 für Klavier

Henryk Wieniawski (1835 – 1880)
Fantasie brillante über Faust op.20 für Violine und Klavier

Antonín Dvorák (1841 – 1904)
Rondo g-Moll op.94 für Violoncello und Klavier

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Trio Nr.1 für Violine, Violoncello und Klavier
H-Dur op.8
I. Allegro con brio
II. Scherzo
III. Adagio
IV. Allegro
14. August 2021, 18 Uhr, Konzerthaus Klagenfurt, Großer Saal

www.woertherseeclassics.com

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video