Die Philosophie des Woerthersee Classic Festivals ist einmalig: Gustav Mahler, Alban Berg, Anton von Webern, Johannes Brahms und Hugo Wolf hielten sich am malerischen Wörthersee auf und schöpften dort – die Inspiration des Landes Kärnten floss durch sie alle durch. Seit dem Jahr 2002 werden die bedeutenden Werke dieser Komponisten zur Freude des Publikums aufgeführt. Um dem Festival eine größere Bandbreite zu ermöglichen, wurde durch den Anreiz der Schattenbilder von Otto Böhler – konkret der Ankunft Brahms´ im Himmel – ein breiteres Spektrum an Komponisten ins Leben gerufen. Im Fokus steht das Gleichgewicht zwischen klassischen Kompositionen, Auftragswerken für das Festival und gleichzeitig spezifischen, auf Kärntner Künstler bezogenen Ehrungen, zu kreieren.

Die Musik hat kein Ablaufdatum
Das Jahr 2021 steht für uns unter einem strahlenden Stern: Zum einen hat uns das vorangehende Jahr vieles gelehrt und eröffnet uns somit davor verschlossen geglaubte Perspektiven.  Daher fließt unser Begriff die „Wahrheit der Musik” widerstandslos und vollkommen in den „Rückblick in die Zukunft” hinein  und gibt uns Courage und Kraft uns wieder nach oben zu drücken, wenn wir hinzufallen scheinen.
Zum anderen feiern wir ausgiebig das erfolgreiche, zwanzigjährige Bestehen des Festivals – ergo das Motto „Zukünftige Erinnerungen“,  denn jedem ist bewusst – die Musik hat kein Ablaufdatum!
29. März bis 1. April 2021
www.woertherseeclassics.com