Nach rund 80 Jahren kehrt der gotische Trinitatis-Altar wieder zurück ins Roemer- und Pelizaeus-Museum. Während des 2. Weltkriegs wurde er zunächst ausgelagert und nach dem Wiederaufbau der St.-Bernward-Kirche als Dauerleihgabe dort aufgestellt, wo er die nächsten 77 Jahre wenig beachtet wurde. 2019 konnte der Altar für die Sonderausstellung „ZEITENWENDE 1400“ an das Dommuseum verliehen und restauriert werden – mit der Bedingung, dass er im Anschluss wieder zurück ins RPM kommen sollte. Das ist nun geschehen! Die Rückkehr des Altars ist der Anlass, nach 16 Jahren wieder einmal eine kleine Ausstellung in der Unteren Portiunkula zu zeigen – seit 2006 wurde dieser Bereich vorwiegend als Lagerraum genutzt. Wir präsentieren eine Schau mit zahlreichen Objekten und Kunstgegenständen und bereiten uns damit auf die Einrichtung einer Ausstellung zur stadtgeschichtlichen Sammlung im nächsten Jahr vor.
4. Dezember 2022 bis 29. Januar 2023

www.rpmuseum.de