Unter dem Motto „Im Rhythmus“ erwartet Sie ein abwechslungsreiches, musikalisch-rhythmisches, poetisch-bewegendes und klug-unterhaltendes Programm bei den Wetzlarer Festspiele 2024.

Den Auftakt macht das renommierte Rilke Projekt mit seinem aktuellen Programm „das ist die Sehnsucht“ mit Werken des Lyrikers Rainer Maria Rilke, besetzt mit einer hochkarätigen Band, gesprochen und gesungen von Nina Hoger, Thomas Arnold, Dietmar Bär u.a. Erstmalig auf den Wetzlarer Festspielen begrüßen wir das Ensemble Person mit der Produktion „Peer Gynt“ nach den Gedichten von Hendrik Ibsen, das Dresdner Residenz Orchester mit „Die Zauberflöte mal anderes“, das Theater im Rathaus Essen mit „Sterne, die vom Himmel fallen“ und das Faustprojekt „Faust“ Goethes Traum und Wirklichkeit. Tänzerisch im Takt präsentiert sich das Landestheater Detmold mit dem Tanztheater „Das kalte Herz“ nach Wilhelm Hauff. Weitere Gäste sind Michael Quast und die fliegenden Volksbühne Frankfurt mit „Der Geizige“, das Capital Dance Orchestra mit „Berlin, Du coole Sau“, Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys mit „Es leuchten die Sterne“, Ilja Richter mit seinem persönlich musikalischem Programm 70 Jahre Ilja Richter – „Meine Lieblingslieder“, das Konzert „One Night of ABBA“ und The Cast, die Rockstars der Oper mit „No Limits“.

One night with Abba, findet am 6. August 2024 statt © Arthur Gruber

One night with Abba, findet am 6. August 2024 statt © Arthur Gruber

Weitere Festspiel Highlights sind Cornelia Corba mit „Alexandra“, Carrington Brown mit ihrem „Best of“ aus 15 Jahren, Melanie Haupt mit einem politisch motivierten Liederabend „Hauptsache Theater“ und Theatersport Berlin mit der beliebten „Wetzlar Show“.
Und auch 2024 dürfen unsere Festspielklassiker „Jazz meets Classic“ und „Literatur und Wein“ nicht fehlen. Abgerundet wird der Spielplan mit politischem Kabarett und Comedy. Wir begrüßen Erwin Pelzig mit „Der wunde Punkt“, Frank Lüdecke mit seinem neuen Soloprogramm, Frieda Braun mit „Sprachlos“, das Frauenduo JETZABA mit „Die Waffeln der Frau“, Ingmar Stadelmann mit „Kommt ihr klar?“, Anna Mateur & the Beuys mit „Kaoshüter“ und Heinz Grönig mit „Fifty Shades of Heinz“.
10. Juni bis 6. August 2024

wetzlar-festspiele.de