Gartenkunstwerk von Weltrang
In der Romantik sollte Natur vor allem ein sein: natürlich. Als romantischer Landschaftspark stellt der Fürst-Pückler-Park Bad Muskau damit den größtmöglichen Kontrast zur barocken Geometrie höfischer Gartenkunst dar.

Zur Zeit des Fürsten Herman von Pückler-Muskau, entwickelte sich die ornamentalte Gartenkunst zur szenischen Landschaftskunst. Der vor allem als Reiseschriftsteller bekannt gewordene Fürst fügte Pflanzen und Landschaft zu einem perspektivenreichen Gesamtkunstwerk zusammen, das den Stil bis in die USA brachte.

Zu zwei Dritteln auf polnischem und zu einem Drittel auf deutschem Staatsgebiet gelegen, ist das weitläufige UNESCO-Welterbe heute ein Zeugnis europäischer Integration. Das im Zweiten Weltkrieg vollkommen niedergebrannte Schloss im Herzen des Parks ist inzwischen fast vollständig wiederaufgebaut und beherbergt die Ausstellung »Pückler! Pückler? Einfach nicht zu fassen!«. Einen fantastischen Blick über den gesamten Fürst-Pückler-Park Bad Muskau genießen Sie vom 35 Meter hohen Schlossturm.

www.muskauer-park.de