Von Ende August bis Anfang Oktober öffnen die Klosterkonzerte Maulbronn wieder die Pforten des UNESCO-Weltkulturerbes für Musikliebhaber. Klänge aus Raum und Zeit erfüllen dann die Gemäuer der ehemaligen Zisterzienserabtei. Dem größten aller Räume widmet sich gleich zu Beginn das SIGNUM saxophone quartet gemeinsam mit dem Schlagwerker und Komponisten Alexej Gerassimez: dem Universum. Nach der musikalischen Intimität der Kammermusikwoche im Laienrefektorium, zu der Pianist Bernd Glemser im September bereits zum 15. Mal Gäste von internationalem Renommee lädt, geht es klangreich in den Herbst: Das Ensemble 10forBrass präsentiert seine Bandbreite in einer musikalischen »Zeitreise«, die Geigerin Isabelle Faust konzentriert sich ganz auf Johann Sebastian Bach und der Kantor Thorsten Hülsemann zieht alle Register am »Instrument des Jahres« – der Orgel. Ende September knüpft der Maulbronner Kammerchor mit einem A-cappella-Programm an die Klangwirkungen des Eröffnungskonzerts an und lässt die Klosterklausur in verschiedener Besetzung und Formation erklingen. Zum Abschluss der Saison wünscht Dorothee Oberlinger den Konzertbesuchern mit einer barockisierten Version von »Round Midnight« eine gute Nacht.
20. Juni bis 1. Oktober 2021

www.klosterkonzerte.de