Junge Streicher aus Prag gastieren bei der Burgenklassik. Schöner kann man den Wonnemonat Mai nicht feiern als mit dem wundervollen Streichquintett von Franz Schubert: eine Stunde hochromantischer Musik, entstanden vier Monate vor dem frühen Tod des Wiener Komponisten. Am Samstag, 21. Mai, um 18 Uhr erklingt das C-Dur-Quintett auf Burg Maus hoch über dem Rhein.

Das junge Kukal Quartett aus Prag spielt mit dem Berliner Cellisten Mischa Mayer. Alle fünf Streicher sind oder waren Stipendiaten der Landesstiftung Villa Musica, die das Konzert im Rahmen ihrer Reihe „Burgenklassik“ präsentiert. Das Oboenquartett KV 370 von Wolfgang Amadeus Mozart dient als frühlingshaft fröhlicher Vorspann zum romantischen Schubert. Kilian Debus, Solo-Oboist der Nordwestdeutschen Philharmonie, spielt mit Mitgliedern des Kukal Quartetts. Beim Konzert begrüßt Barbara Harnischfeger, die Vorsitzende von „Freunde der Villa Musica“. Vor dem Konzert gibt es die Gelegenheit zu einer Burgführung. Für einen Ausschank ist gesorgt.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenquartett F-Dur, KV 370
Franz Schubert: Streichquintett C-Dur, D 956
21. Mai 2022

tickets.vibus.de