Eine interaktive Musik-Performance. Das Theater Chur lädt dazu ein, ungeniert in der eigenen Wut zu baden und dabei über deren gesellschaftspolitische Bedeutung nachzudenken.

Was tust du, wenn du so richtig wütend bist? Dein Handy an die Wand werfen? Oder lächeln und so tun, als wäre nichts gewesen? Wut ist eine mächtige Emotion. Alle kennen sie, doch jeder erlebt sie anders – belastend oder befreiend, stumm oder kraftvoll. Wut kann Gegenstände und Beziehungen zerstören. Sie kann aber auch Energie freisetzen und Kraft für Veränderungen geben – im Privaten wie im Politischen.
Wut ist eine interaktive Performance und multimediale Installation. Ausgerüstet mit Kopfhörern, lauscht das Publikum Interviews, in denen andere ihre Geschichten erzählen und ihre Erfahrungen teilen, und geht gemeinsam den eigenen Emotionen auf den Grund. Die Performance bietet eine sinnliche Theatererfahrung mit viel Livemusik. Sie spannt den Bogen vom eigenen Erleben zur gesellschaftspolitischen Bedeutung der Wut: Wenn Wut Ungerechtigkeit zum Ausdruck bringt, welche Kraft wohnt ihr dann inne?
6. bis 8. Februar 2024

www.theaterchur.ch