Das Kammerorchester Basel gilt als eines der führenden Kammerorchester des internationalen Musiklebens. Einladungen in die bedeutendsten Konzerthäuser und Festivals weltweit prägen die Agenda ebenso wie die eigene Konzertreihe in Basel.

Joseph Haydn, der Humor und die Musik – die Drei gehören immer zusammen. Um einen Spass zu machen sollte man sein Publikum kennen, besser noch: verstehen! Das konnte Haydn und überraschte es z.B. mit Paukenschlägen oder einem witzigen, selbst gespielten Cembalo-Solo.
Das kompositorische Schaffen Joseph Haydns gilt als Inbegriff dessen, was man als Humor in der Musik versteht. Sich in sein Publikum hineinversetzen? Darauf verstand sich der neuerdings dienstfrei gestellte Kapellmeister wie kein anderer, als er nach dem Tode Fürst Nikolaus I. Esterházy das Konzertleben der Weltstadt London mit seinen jüngsten Sinfonien und noch dazu seiner persönlichen Anwesenheit beglücken durfte. Das Programm setzt sich aus Sinfonien zusammen, die er während seiner ersten, von 1791 bis 92 dauernden Englandreise schrieb oder zumindest daselbst zur Aufführung brachte.
Was sie miteinander verbindet, ist der geistreich-humorvolle Gedanke, der zum satz- wenn nicht gar werkbestimmenden Ereignis wird, wie etwa der einst für Furore sorgende Paukenschlag, der auch heute noch überrascht. Was unser sich erstmals aus den vereinten Kräften von Il Giardino Armonico und Kammerorchester Basel zusammengesetztes, die originale Besetzung des Londoner Salomon’s Concert widerspiegelndes Haydnensemble sonst noch zu bieten hat? Die Rede ist von einem kleinen Gastauftritt des Meisters höchstpersönlich. Die musikalische Leitung übernimmt Giovanni Antonini.
Lassen Sie sich überraschen!
26. Januar 2022, Don Bosco

www.kammerorchesterbasel.ch