Einmal mehr widmen sich das Philharmonische Orchester und Myron Michailidis einer Sinfonie von Gustav Mahler. Mit seiner monumentalen Dritten hält passend zur Jahreszeit der Sommer Einzug. Mahler selbst sagte über das Werk: „Die ganze Natur bekommt darin eine Stimme und erzählt so tief Geheimes, das man vielleicht im Traume ahnt!“ Der Komponist ließ sich unter anderem von Clemens Brentano, Achim von Arnim und Friedrich Nietzsche inspirieren. Die 1902 uraufgeführte Sinfonie ist tief durchdrungen von der Gedanken- und Gefühlswelt des romantischen 19. Jahrhunderts. Davor erklingt Pandemonium des griechischen Komponisten Nestor Taylor. Er hat seine virtuose sinfonische Fantasie dem Erfurter Orchester gewidmet.

Programm:
Nestor Taylor: Pandemonium (Uraufführung)
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll
19. und 20. Mai 2022

www.theater-erfurt.de